Archiv der Kategorie: FAQ

Wie kann man ein Tipi (oder auch eines unserer anderen Zelte) bemalen?

Für so manchen Tipibesitzer (und natürlich auch für die stolzen Eigentümer anderer historischer Zelte) stellt sich manchmal die Frage: Wie bemale ich mein Zelt? Hier haben wir die Antwort…Zur Bemalung können Sie handelsübliche Acrylfarben, kalthärtende Textilfarben oder auch Dispersionsfarben verwenden.

Acrylfarben und Dispersionsfarben erhalten Sie in jedem gut sortierten Baumarkt oder im Farbenfachhandel.

Eventuell sollten Sie die Farben etwas verdünnen, damit nicht eine zu dicke Schicht auf der Plane entsteht, die dann abblättern kann. Zum Probieren können Sie einen Stoffrest verwenden. Senden Sie uns eine kurze E-Mail, wir senden Ihnen gern welche zu.

Ein paar Beipiele für bemalte Tipis finden Sie sicher im Internet.

Der Mann unserer Kundin Tanja bietet einen „Bemal-Service“ an.

Los geht’s da ab 120,- € (je nach Aufwand). Einfach mal per Mail unter tanja.aumer@gmx.de anfragen…

Hier ein paar Beispiele:

Haben Sie bereits Ihr Zelt bemalt? Dann senden Sie uns doch einfach Ihr Foto zu, wir veröffentlichen es gern hier auf unserer Webseite.

Warum ein Lining (Innenzelt) für ein Tipi notwendig ist

Wenn das Tipi richtig aufgestellt ist, reich die Plane nicht ganz bis zum Boden, sondern endet etwa eine Handbreit über dem Boden. Das ist so gewollt, denn die Plane sollte keinen Kontakt mit dem Boden haben, damit sie nicht verrottet.

Ein Lining (oder auch Innenzelt, Futter oder Auskleidung genannt) ist etwa 1,50 bis 1,70m hoch, wird an den Tipistangen im Inneren des Tipis befestigt und reicht bis zum Boden (wird unten etwas umgeklappt).

Damit wird der Spalt zwischen Außenplane und Boden verschlossen und es kann nicht mehr dort hereinziehen (gut für die Nieren der Tipibewohner).

Tipis mit Lining sind dadurch wärmer und trockener, denn das Feuer brennt gleichmäßiger (es entsteht ein Kamineffekt zwischen Außenplane und Lining, welcher den Rauch des Feuers besser abziehen lässt).

Als weiterer Nebeneffekt sind die Umrisse der Tipibewohner in der Nacht weniger zu erkennen. Gut für die Privatsphäre.

Unsere Linings gibt es in zwei Versionen:

Das „Standard-Lining“ und das „F-Lining“.

Das Standard-Lining wird oben an der Liningschnur befestigt und unten auf dem Boden etwas umgeschlagen. Dort legt man dann Steine, Decken, Holzscheite o.ä. darauf, um das Lining in Form zu halten.

Das „F-Lining“ hat einen zusätzlichen unten angenähten „Faulstreifen“ aus Kunststoff. Weiterhin hat es Bodenschlaufen und mitgelieferte Erdnägel. Beim F-Lining brauchen Sie also keine Steine, Decken o.ä. um das Lining in Form zu halten, sondern befestigen es unten auf der Erde mit den beiliegenden Erdnägeln.

Somit lässt es sich komfortabler befestigen und es kann (durch den Kunststoffstreifen) auch keine Feuchtigkeit nach oben in den Stoff ziehen wie beim Standard-Lining.

Welche Tipigröße brauche ich?

Oft steht man vor der Frage: „Welche Tipi-Größe ist die Richtige für mich?“. Daher hier eine Übersicht zur Entscheidungsfindung…

Alle Angaben sind natürlich nur als ungefähr anzusehen, da jede Person unterschiedliche Bedürfnisse an den Platzbedarf hat.

Die folgenden Zahlen sind für Erwachsene mit etwas Gepäck gerechnet. Natürlich inklusive Feuerstelle in der Mitte (außer beim 2m-Tipi). Zumeist können Sie mehr Personen im Tipi unterbringen…

 2m3m3,8m4,5m5m5,5m6m7m8m9m10m11m12m
Sitzplätze (ca.)346-79-1015-2020-2530-3535-4050-5580-8590-100100-120120-150
Schlafplätze (ca.)22-33-44-55-66-77-88-910-1515-2020-2525-35

Mein erstes Indianerzelt – Was braucht man alles?

Was man unbedingt zum Aufbau benötigt sind das Tipi, das Holzpaket, das Ankerseil und die Stangen.

Je nach gewünschtem Einsatzzweck gibt es noch weitere Ausstattungsmöglichkeiten, die hier vorgestellt werden sollen.

Unsere Tipis gibt es in der Grundausstattung mit mehreren Ausstattungsoptionen:

– Grundpaket
– Lining
– Ozan
– Holzpaket
– Ankerseil

Lining und Ozan sind für das 2m-Kindertipi nicht erhältlich.

Welche Ausstattung Sie erwerben sollten, hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen bzw. dem geplanten Einsatzzweck des Tipis ab.

Im Grundpaket erwerben Sie die Tipiplane, die erforderlichen Rauchklappenschnüre, die Türklappe (außer beim 2m-Tipi), eine ausführliche bebilderte Aufbauanleitung und ein Aufbauvideo auf DVD.

Die Tipis in schwerer oder extraschwerer Ausführung finden Sie hier.

Weiterhin benötigen Sie zum Aufbau ein Ankerseil. Damit werden die Tipistangen miteinander verbunden und mit dem langen Ende des Ankerseils kann man das Tipi sturmfester machen, indem man es an einem Sturmanker befestigt.

Ankerseile und Sturmanker finden Sie hier.

Ebenfalls zum Aufbau erforderlich sind die Pflöcke zum Spannen und Befestigen der Plane am Boden, die Verschlußstöckchen (Pins) zum Verschließen der Tipiplane vorn und die Stäbe, die die Türklappe in Form halten. Diese Teile befinden sich in der erforderlichen Anzahl im Holzpaket.

Holzpakete finden Sie hier.

Wenn Sie im Tipi schlafen und/oder Feuer machen wollen, sollten Sie noch ein Lining verwenden. Das Lining wird im Tipi rundherum befestigt und schließt den Spalt zwischen Außenplane und Boden ab (die Außenplane endet etwa eine Handbreit über dem Boden). Somit schützt es die Tipi-Insassen vor Zugluft und verbessert durch den entstehenden Kamineffekt den Rauchabzug des Feuers deutlich. Weiterhin sieht ein Tipi mit Lining einfach gemütlicher aus.

Außerdem bieten wir noch ein sogenanntes „F-Lining“ an. Dieses hat unten einen angenähten „Faulstreifen“ aus unverrottbaren Material. Weiterhin ist dieses Lining mit unteren Anbindebändern und der erforderlichen Anzahl Bodenheringe ausgestattet. Das F-Lining lässt sich also deutlich komfortabler befestigen, schützt den Stoff vor aufsteigender Feuchtigkeit und ist etwas höher.

Linings mit oder ohne Faulstreifen finden Sie hier.

Als Ergänzung zum Lining kann man noch einen oder mehrere Ozan verwenden.

Unsere Ozan gibt es in zwei Ausführungen:

Standard-Ozan
Ein Standard-Ozan ist eine Art halbkreisförmiger Himmel und wird über dem Lining befestigt. Der Ozan schützt die darunter Sitzenden vor eventuellem Tropfwasser aus dem Stangenknoten und hält die Wärme des Feuers länger an der Schlafstätte. Üblicherweise wird der Ozan im hinteren Teil des Tipis befestigt. Sie können aber auch an den Seiten je einen Ozan zusätzlich befestigen. Natürlich können Sie auch bei der Verwendung von drei Ozan noch Feuer im Tipi machen.

Ozan deLuxe
Ein Ozan deLuxe ist ein Komplett-Himmel für das Tipi. Quasi noch einmal ein Zelt im Zelt. Mit dieser Version ist man nicht nur vor Tropfwasser geschützt, sondern  ist so das Tipi vollständig von innen ausgekleidet. Mehr Informationen zum Ozan deLuxe finden Sie hier.

Standard-Ozan finden Sie hier.

Ozan deLuxe finden Sie hier.

Natürlich brauchen Sie zum Aufbau auch noch die Tipistangen. Mehr zu den Stangen erfahren Sie hier.

Wie gestaltet man die Inneneinrichtung eines Tipis

Boden

Um den Boden Ihres Tipis attraktiver und bequemer zu gestalten haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können den Boden zum Beispiel mit Teppich, Decken oder Fellen auslegen. Oder Sie bauen sich eine Unterkonstruktion aus Holz. Beachten Sie dabei aber immer den Brandschutz und lassen Sie einen genügend breiten Streifen um das Feuer frei bzw. versehen ihn mit nicht brennbarem Material (Sand, Steine etc.)

Feuer

Einer der großen Vorteile des Tipis ist das Feuer, welches man im Zelt entfachen kann und im Herbst und Winter das Zelt und seine Bewohner wärmt. Ein kleines Feuer reicht vollkommen aus. Ein zu großes Feuer verbraucht nicht nur viel Holz, es ist zudem gefährlich. Es kann einfach auf dem Boden, aber auch in einer Metallschale brennen. Schön ist es natürlich, wenn Steine das Feuer umrahmen. Das Feuer braucht nicht unbedingt die ganze Nacht brennen, um das Tipi warm zu halten. Recht nett ist es, wenn man sich abends ein paar Stöckchen neben das Bett legt – diese braucht man dann morgens nur ins Feuer werfen und es kurz anblasen.

Copyright Cori Doctorow

Möbel und Accessoires

Ein Tipi ist sicher nicht komplett ohne die richtige Einrichtung. Bei der Wahl der Einrichtung sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Einfach, wie es Ihnen beliebt oder welche Mittel und Möglichkeiten Sie haben.