Schlagwort-Archive: Innenzelt

Warum ein Lining (Innenzelt) für ein Tipi notwendig ist

Wenn das Tipi richtig aufgestellt ist, reich die Plane nicht ganz bis zum Boden, sondern endet etwa eine Handbreit über dem Boden. Das ist so gewollt, denn die Plane sollte keinen Kontakt mit dem Boden haben, damit sie nicht verrottet.

Ein Lining (oder auch Innenzelt, Futter oder Auskleidung genannt) ist etwa 1,50 bis 1,70m hoch, wird an den Tipistangen im Inneren des Tipis befestigt und reicht bis zum Boden (wird unten etwas umgeklappt).

Damit wird der Spalt zwischen Außenplane und Boden verschlossen und es kann nicht mehr dort hereinziehen (gut für die Nieren der Tipibewohner).

Tipis mit Lining sind dadurch wärmer und trockener, denn das Feuer brennt gleichmäßiger (es entsteht ein Kamineffekt zwischen Außenplane und Lining, welcher den Rauch des Feuers besser abziehen lässt).

Als weiterer Nebeneffekt sind die Umrisse der Tipibewohner in der Nacht weniger zu erkennen. Gut für die Privatsphäre.

Unsere Linings gibt es in zwei Versionen:

Das „Standard-Lining“ und das „F-Lining“.

Das Standard-Lining wird oben an der Liningschnur befestigt und unten auf dem Boden etwas umgeschlagen. Dort legt man dann Steine, Decken, Holzscheite o.ä. darauf, um das Lining in Form zu halten.

Das „F-Lining“ hat einen zusätzlichen unten angenähten „Faulstreifen“ aus Kunststoff. Weiterhin hat es Bodenschlaufen und mitgelieferte Erdnägel. Beim F-Lining brauchen Sie also keine Steine, Decken o.ä. um das Lining in Form zu halten, sondern befestigen es unten auf der Erde mit den beiliegenden Erdnägeln.

Somit lässt es sich komfortabler befestigen und es kann (durch den Kunststoffstreifen) auch keine Feuchtigkeit nach oben in den Stoff ziehen wie beim Standard-Lining.